U 552 - Der Teufel im Atlantik
U 552 - Der Teufel im Atlantik

U 552

Ein Typ VIIc Boot

Daten

 

Typ:

VII C

Bauauftrag:

25.09.1939

Bauwerft:

Blohm & Voss, Hamburg

Serie:

U 551 - U 558

Baunummer:

528

Kiellegung:

01.12.1939

Stapellauf:

14.09.1940

Indienststellung:

04.12.1940

Indienststellungskommandant:

Erich Topp

 

 

Feldpostnummer

20052

 

Kommandanten

 

04.12.1940 - 01.09.1942 (08.09.)

Erich Topp

02.09.1942 (08.09.) - 10.07.1944

Klaus Popp

11.07.1944 - 02.05.1945

Günther Lube

 

U-Flotillen

 

04.12.1940 - ??.02.1941

7. U-Flotille (Kiel) - Ausbildungsboot

??.02.1941 - 30.04.1944

7. U-Flotille (St. Nazaire) - Frontboot

01.05.1944 - ??.05.1945

22. U-Flotille (Gotenhafen) - Schulboot

 

 

Versenkungen

 

32 versenkte Schiffe, 165.474Tonnen

3 beschädigte Schiffe, 26.910 Tonnen

 

Schicksal

 

Datum:

05.05.1945

Letzter Kommandant:

Günther Lube

Ort:

In der IV. Einfahrt der Westkammer der Raederschleuse in Wilhelmshaven

Position:

53°31'N-08°10'O

Planquadrat:

AN 9815

Versenkt durch:

Das Boot wurde im Rahmen der Aktion "Regenbogen" selbstversenkt


Detailangaben

U 552 war bereits im Februar 1945 in Wilhelmshaven außer Dienst gestellt worden.
Am 05.05.1945 wurde es zusammen mit 22 weiteren U-Booten in der IV. Einfahrt der Westkammer der Raederschleuse in Wilhelmshaven selbstversenkt.

Von den Briten wurden diese Boote mit geballten Ladungen zwischen dem 10.10.1945 und dem 25.10.1945 gesprengt und danach verschrottet.

Stand: 14. Oktober 2015

Besucher seit dem 15. Mai 2001

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Last