U 552 - Der Teufel im Atlantik
U 552 - Der Teufel im Atlantik

Typ VIIc

<< Neue Überschrift >>

<< Neues Textfeld >>

 

 

 

U 552

   
Bauwerft:  
Blohm & Voss, Hamburg  
Datum: 1939 - 1942
Gebaute Einheiten: U 551 - U 650; U 951 - U 994
Gebaute Einheiten: U 88 - U 92; U 301 - U 316; U 330; U 903 - U 904

 

Abmessungen:  
Typverdrängung:
aufgetaucht: 761.29 t
getaucht: 864.69 t

Abmessungen:
Länge: 67.10 m
Breite: 6.18 m
Tiefgang: 4.74 m

Druckkörper:
Länge: 49.40 m
Durchmesser: 4.70 m
max. Dicke der Druckkörperplatten: 18.5 mm

 

Maschinenangaben:  
Motorenanlage:
Diesel: 2 Motoren (GW/MAN)
E-Maschinen: 2 Maschinen (versch. Fabrikate)
Batterien: 2 x 62 Zellen AFA 33 MAL 800 W oder E mit 9160 Ah bei 20 stündiger Entladung.
Batteriegewicht: 61.996 t

Höchstleistung:
aufgetaucht: 3200 PS
getaucht: 750 PS

Höchstgeschwindigkeit:
aufgetaucht: 17.60 Knoten
getaucht: 7.60 Knoten

max. Fahrstre>aufgetaucht:
8500/8550 sm bei 10 kn
  3250/3450 sm bei 17 kn
getaucht: 80 sm bei 4 kn
  120 sm bei 2 kn

Kraftstoffvorrat:
Im Druckkörper: 62.14 t
mit Tauchbunkern: 105.30 t
mit Tauch- und Regelbunkern: 113.47 t
mit zusätzlich gefüllten Torpedozellen 1 und 3: 121.50 t

 

Gewichte:  
Schiffskörper ohne Ballast:
S I - Schiffbau: 268.31 t
S II - Schlosserei: 28.47 t
S III - Tischlerei: 3.81 t
S IV - Malerei: 4.09 t

Maschinenanlage:
M I - Hauptmaschinen: 169.04 t
M II - Hilfsmaschinen: 41.36 t
Wasser, Öl, Luft: 5.02 t

Sonstige:
Bewaffnung und Zuladung: 149.15 t
Indiensthaltungsreserve: 1.50 t
Schiffsgewicht ohne Ballast: 67.75 t
Wirksamer Ballast: 41.14 t
Schiffsgewicht bei kleiner Zuladung: 711.89 t
Schiffsgewicht bei großer Zuladung: 761.29 t

 

Bewaffnung:  
Torpedorohre:
Bug: 4 x 53.3 cm
Heck: 1 x 53.3 cm
Torpedos: 14 Stück an Bord

Geschütze:
Deckgeschütz: 1 x 8.8 cm L/45
Flugabwehr: 1 x 2 cm (später 2 x 2 cm, 1 x 3.7 cm)

 

Besatzung:  
Insgesamt: 44 Mann
Offiziere: 4
Oberfeldwebel oder Feldwebel: 5
Unteroffiziere: 9
Mannschaften: 20

ab 1940 - 44 Mann (zusätzlich ein Unteroffizier und fünf Mannschaften
ab 1943 - bis zu 57 Mann (wegen zusätzlicher Flakbedienungen)

 

Sonstiges:  
Konstruktionstauchtiefe: 100 m *
Prüftauchtiefe: 165 m
Rechnerische Zerstörungstauchtiefe: 250 m **
geringste Schnelltauchzeit: 25 - 30 Sekunden

* Werftangaben
** Nach heutigen Erkenntnissen betrug die rechnerische Zerstörungstauchtiefe mindestens 280 m

 

Detail:  
Diese beiden Typvarianten, B und C - zwischen ihnen gab es nur geringfügige Unterschiede - wiesen in der Fertigung die größten Stückzahlen (661 Einheiten) auf.  1943/44 wurde der Bau zahlreicher Boote zugunsten eines moderneren Typs annulliert. Als Ergebnis einer größeren Ladefähigkeit besaß die Variante VII C eine geringfügig größere Wasserverdrängung als die Variante VII B.

 

***

 

Besucher seit dem 15. Mai 2001

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Last