U 552 - Der Teufel im Atlantik
U 552 - Der Teufel im Atlantik

Der Dänholm

Dänholm

Der Dänholm - eine kleine windgepeitschte Insel in der Ostsee zwischen Rügen und der alten Hansestadt Stralsund war die erste Station der Rekruten. Auf der öden und abgelegen Insel sollten Zivilisten in Soldaten verwandelt werden:

 

"Die Ausbildung der neuen Rekruten am Mann blieb den Korporalschaftsführern überlassen. Hierzu gehörten die Formal- und Waffenausbildung, die körperliche Ertüchtigung, Uniform- und Stubenappelle sowie andere alltägliche Aktivitäten einschließlich eines reichlichen Anteils an unverfälschter physischer und psychischer Bestrafung."

(Jordan Vause, Deutsche U-Boot-Kommandanten im 2. Weltkrieg, Stuttgart 1999, S. 23)

Dänholm

Der Dänholm diente der Marine seit dem 19. Jahrhundert als Ausbildungsstätte neuer Rekruten und gilt als Wiege der preußischen Marine.

 

Heute kann die Geschichte des Dänholms in einem Museum nachempfunden werden:

Dänholm

Es zeigt eine sorgfältig ausgewählte Exposition von Bildern, Übersichten, Schemata, Uniformen, Flaggen, Ausrüstungsgegenständen, Dokumenten, Modellen und anderen musealen Exponaten. Die größten Ausstellungsstücke befinden sich jedoch schon vor den Gebäuden auf der Freifläche: dazu gehören der Marinehubschrauber Mi 8T, dessen Landung auf dem engen Hofbereich eine Meisterleistung war, ein kleines Torpedpschnellboot Projekt 131 ("Libelle") der Volksmarine, das Fernräumgerät "Seekuh" und eine Barkasse der Kriegsmarine aus dem 2. Weltkrieg.

Dänholm - Ausstellung

Beim Rundgang durch die oberen Ausstellungsräume können Sie sich mit der maritimen und militärischen Geschichte der Insel Dänholm, der Festung und Garnisonsstadt Stralsund sowie der Region vertraut machen. Dazu gehören Themen wie: Der Dänholm im Wandel der Zeiten, brandenburgische und preußische Seelandungen auf Rügen, das preußische Marinedepot im Hafen Stralsund und auf dem Dänholm, Infanterie und Kriegsgefangene auf dem Dänholm, der Kleine Kreuzer "Stralsund", die Trajektlinie und der Rügendamm, die Reichs- und Kriegsmarine in Stralsund, Anfänge der Seepolizei, der Volkspolizei - See, die Lehreinrichtungen der Volksmarine, die Marineschule Stralsund und die Marinetechnikschule Parow.

Ebenso interessant sind die in sich geschlossenen Sammlungen zu den Schwer punkten Marineflieger in Stralsund, deutsche Marineuniformen, Modelle von Schiffen deutscher Marinen und zur Geschichte der deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Ergänzt wird die ständige Ausstellung mit über 200 Gegenständen, die aus Wracks an Rügens Außenküste geborgen wurden sowie mit historischen Kompassrosen und Gemälden mit Abbildungen aller deutschen Schnellboottypen.

 

Marinemuseum 
Sternschanze Dänholm
Haus 10
D- 18439 Stralsund
Tel.: 03831 - 29 73 27

Stand: 6. Oktober 2015

Besucher seit dem 15. Mai 2001

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Last